Hornhaut entfernen leicht gemacht • Hornhautentferner im Test

Hausmittel gegen Hornhaut

Welche Hausmittel wirklich gegen Hornhaut helfen

Es gibt zahlreiche nützliche Hausmittel zur Entfernung von Hornhaut. Teils handelt es sich um säurehaltige Pflanzen, teils um Fette oder Öle.

Der Behandlung mit diesen Hausmitteln geht immer eine gründliche Reinigung der verhornten Körperstellen mit anschließendem Trocknen voraus. Nach der Behandlung müssen die betreffenden Stellen sorgfältig eingecremt werden. Grundsätzlich sollte ein Einweichen der Füße nicht länger als 10 bis 15 Minuten dauern, um die Abgrenzung der Hornhaut von den tieferen Schichten der Haut nicht "aufzuweichen", wodurch es zu Rissen kommen könnte.

Zitrone als Hausmittel gegen Hornhaut

Zitrone als Hausmittel gegen Hornhaut

Zitronen entfernen abgestorbene Hautzellen und erhalten dabei den natürlichen Säuremantel der Haut. Man kann ein Stück der Zitrone oder ihrer Schale auf die verhornten Stellen legen, mit einem Verband oder Pflaster fixieren und über Nacht einwirken lassen. Oder man halbiert eine Zitrone und drückt eine Hälfte 10 Minuten lang auf die zu behandelnden Stellen. Im Anschluß an die Behandlung massiert man Kokos- oder Olivenöl ein.

Apfelessig zum Hornhaut entfernen

Auch die milde Säure des Apfelessig bewirkt ein leichtes Ablösen von Hornhaut. Wie die Zitrone lässt man sie über Nacht einwirken und cremt am Morgen mit Öl ein.

Kamille gegen Entzündungen

Heiße Kamillepäckchen weichen die Hornhaut auf, wirken beruhigend auf die Haut und gegen Entzündungen.

Backpulver als Peeling

Backpulver enthält Kristalle, sodaß man es zum natürlichen Peeling benutzen kann. Dafür löst man in einer Wanne drei Eßlöffel Backpulver in Wasser auf und weicht die Füße 10 Minuten darin ein. Anschließend kann eine Behandlung mit Bimsstein erfolgen.

Bittersalz zur Hornhautentfernung

Auch ein zehnminütiges Bad mit Bittersalz dient der Vorbereitung für die Hornhautentfernung mit Bimsstein.

Teebaumöl

Auch die Säure des australischen Teebaumöls weicht die Hornhaut auf und löst die verhornten Hautschuppen ab. Entweder reibt man die Hornhaut drei- bis viermal täglich mit einem in Teebaumöl getränkten Wattepad ein oder man badet die Füße 10 Minuten in einem warmen Teebaumöl-Bad.

Aloevera-Saft

Ebenso hilft der Saft der Aloevera zur Hornhautentfernung von nicht zu dicken Schwielen. Er schützt bei regelmäßiger Anwendung vor zu trockener Haut, die sonst zu Rissen führen kann.

Olivenöl zum Peeling

Massiert man mit zwei Esslöffeln Zucker oder Salz vermischtes Olivenöl in die verhornte Haut ein, bekommt man einen guten Peelingseffekt.

Zwiebel gegen Hornhaut

Zwiebel zur Hornhautentfernung

Zwiebeln sind ein wirksames Hausmittel zur Hornhautentfernung und zugleich antimikrobiell, wenn man z.B. eine dicke Zwiebelscheibe mit etwas Zitronensaft beträufelt und über Nacht einwirken lässt.

Grundsätzlich sind die hier genannten Hausmittel gegen Hornhaut zur Hornhautentfernung für nicht allzu dicke Hornhautschichten geeignet. Sie sind gut für eine regelmäßige und vorbeugende Fußpflege. Wer seine Füße regelmäßig mit den genannten Substanzen pflegt und die Hornhaut weich und geschmeidig hält z.B. mit Hirschtalg (Mischung von Schmierseife mit Rindertalg), Melkfett oder Harnstoffsalben (Urea) und seine Füße vor Reibung durch Fehlbelastung und Druckstellen schützt, braucht keine weiteren Hilfsmittel.

Die hier aufgelisteten Hausmittel sind die bekanntesten Hausmittel gegen Hornhaut.