Hornhaut entfernen leicht gemacht • Hornhautentferner im Test

Hornhauthobel

Alle Informationen über den Hornhauthobel

Der Hornhauthobel gehört zu den effektivsten Werkzeugen zur Hornhautentfernung. Aufgrund der hohen Verletzungsgefahr sollten aber Diabetiker bei der Entfernung von Hornhaut gänzlich auf die Verwendung des Hornhauthobels verzichten.

Der Hornhauthobel ist ein Instrument zur mechanischen Entfernung besonders dicker Hornhautschichten. Er ist mit einer Art Rasierklinge ausgestattet, die ein effektives Bearbeiten auch stärkster Schwielen erlaubt. Solche finden sich vorwiegend an den Füßen. So lassen sich die stark verhornten Stellen z.B. an den Fersen oder auch Hühneraugen am wirkungsvollsten mit einem Hornhauthobel bearbeiten.

Hornhauthobel

Wo man Hornhauthobel kaufen kann

Hornhauthobel gibt es z.B. im Drogeriemarkt oder in der Apotheke. Außerdem gibt es auch hier bei Amazon eine große Auswahl an Hornhauthobeln verschiedener Hersteller und Preisklassen.

Einen Bestseller von Amazon haben wir in unserem Hornhauthobel Test ausführlich getestet.

Hornhauthobel Anleitung: die richtige Handhabung des Hornhauthobels

Fußbad mit Seife

Anders als bei der Behandlung mit einem elektrischen Hornhautentferner sollte die Hornhaut vor der Behandlung mit einem Hornhauthobel aufgeweicht werden. Dies geschieht in einem lauwarmen Fußbad mit Seife.

Länger als zehn bis fünfzehn Minuten sollte das Fußbad nicht dauern. Dass die Hornhaut genug aufgeweicht ist, erkennt man daran, dass sie weiß ist und sich weich anfühlt. Bei einem längeren Seifenfußbad weichen die Hautschichten zu tief auf, wodurch bei der folgenden Hornhauthobel-Anwendung Verletzungsgefahr besteht.

Hornhauthobel: Klinge wechseln

Hornhauthobel sind in der Regel mit einer Art Rasierklinge ausgestattet, die sich einfach auswechseln lässt. Vor der Behandlung muss man sich über den korrekten Sitz und den Zustand der Klinge vergewissern.

Um das Infektionsrisiko bei einer möglichen Verletzung mit dem Hornhauthobel zu minimieren, sollte darauf geachtet werden, dass die Klinge möglichst sauber ist. Rostige oder stark verdreckte Klingen sind ein Tabu.

Manche Hornhauthobel bieten zwei Einstellungen. In dem Fall beginnt man bei sehr starker Hornhautverdickung mit der gröberen Einstellung und geht danach zu der feineren über.

Die Hornhauthobel-Klingen sind Verschleißteile. Sie sollten regelmäßig ausgewechselt werden. Viele Hornhauthobel benötigen Klingen, die Rasierklingen täuschend ähnlich sehen. Klingen für Hornhauthobel sind aber etwas kürzer und breiter als normale Rasierklingen. Ersatzklingen für den Hornhauthobel gibt es sehr günstig hier bei Amazon .

Anwendung des Hornhauthobels

Die aufgeweichte Hornhaut wird in leichten ziehenden Bewegungen mit nur leichtem Druck bearbeitet und so abgetragen. Es sollte nicht zu viel Hornhaut abgetragen werden, reaktiv könnte sich das sonst mit einer stärkeren erneuten Hornhautbildung rächen. Das Ergebnis einer Hornhautentfernung mit dem Hornhauthobel sieht oftmals durch noch sichtbare Schnittkanten unsauber aus.

Es empfiehlt sich also die Stelle nach der Behandlung mit dem Hornhauthobel weiter zu bearbeiten. Hierzu empfehlen wir einen elektrischen Hornhauthobel, die Hornhautraspel, eine Hornhautfeile oder auch Bimsstein. Im Anschluss sollten die Füße noch mal im Fußbad gereinigt werden. Danach gründlich abtrocknen und mit einer geeigneten Fußcreme dick eincremen.

Die so eingecremten Füße kann man über Nacht mit Baumwollsocken schützen. Dadurch ist gewährleistet, dass die Creme besonders gut einwirken kann.

Gefahren bei der Hornhautentfernung mit dem Hornhauthobel

Bei Anwendung des Hornhauthobels besteht die Gefahr, dass die scharfe Klinge zu tief eindringt, nämlich durch die verhornte Schicht in die tieferen, mit Nerven und Blutgefäßen versorgten Hautbezirke. Das kann zu Schmerzen und Infektionen führen.

Diabetikern, die sich wegen ihrer Durchblutungs- und Wundheilungsstörung besonders vor Verletzungen hüten müssen, raten wir dringend davon ab, Hornhaut an den Füßen mit einem Hornhauthobel zu bearbeiten.

Diabetikern und andern Personen mit Durchblutungsstörungen an den Beinen empfehlen wir, zu weniger aggressiven Mitteln zu greifen.

Alternativ bietet sich z.B. die Behandlung mit Bimsstein, einem elektrischen Hornhautentferner oder die Behandlung mit Hornhautcreme an.