Hornhaut entfernen leicht gemacht • Hornhautentferner im Test

Hornhaut entfernen

Was ist Hornhaut, wo kann sie entstehen und wie können Sie Hornhaut effektiv entfernen.

Verdickte Hornhaut ist nicht nur optisch-ästhetisch unschön, sie kann auch rissig werden und zu Schmerzen führen. Erfahren Sie jetzt, wie Sie zu weicher Haut an Händen und Füßen kommen.

Grundsätzlich kann stark verdickte Hornhaut verschiedene Ursachen haben und an unterschiedlichen Stellen am Körper auftreten. Bevor Sie zu Hornhautentfernern greifen, sollten Sie sich über die Ursachen Ihrer Hornhautverdickung informieren. Lesen Sie im Folgenden über die Ursachen von Hornhautverdickungen und entscheiden Sie sich im Anschluss für eine Methode Hornhaut zu entfernen, die am besten zu Ihrem Problem passt.

Hornhaut entfernen: schnelle Hilfe für Hände und Füße

Hornhaut entfernen: Was ist überhaupt Hornhaut?

Die Haut (Cutis) begrenzt unseren Körper nach innen und außen. Sie ist mehrschichtig aufgebaut: die Oberhaut (Epidermis, stratum corneum) besteht aus mehrschichtigen verhornenden Zellverbänden (Plattenepithel).

Sie schützt vor Verletzungen durch Druck und Reibung und vor Austrocknung. Diese Schicht ist tot, d.h. nicht mit Nerven und Blutgefäßen versorgt, also auch nicht schmerzempfindlich. Erst in der darunterliegenden Lederhaut (Dermis) gibt es Schmerzrezeptoren.

Wenn wir von 'Hornhaut' sprechen, meinen wir die Oberhaut. Die verhornende Schicht dieser Oberhaut ist sehr dünn (0,03 -0,05 mm), nur an Handfläche (palmar) und Fußsohlen (plantar) ist sie mehrere Millimeter dick. Durch Ablagerung von absterbenden hornbildenden Zellen bildet sich eine mehr oder weniger dicke Hornschicht. Diese kann störend werden und erfordert eine Behandlung, nämlich die Hornhautentfernung. Mit welchen Hornhautentfernern Sie ihre Hornhaut effektiv und dennoch schonend entfernen können, erfahren Sie auf unserer Website.

Was gegen Hornhautverdickung hilft und welche Möglichkeiten es gibt, Hornhaut zu entfernen

Das beste Mittel gegen verdickte Hornhaut ist Vorbeugung

Wer lange im Stehen arbeiten muss, kann eventuell mit komfortableren Schuhwerk gegen Hornhaut an den Fußsohlen vorbeugen. Das ist aber manchmal wegen der Sicherheitsbestimmungen am Arbeitsplatz keine Lösung. Oft stellt der Arbeitgeber die Schuhe, zumeist etwas billigere Exemplare, die schwer sind, harte Sohlen haben und kein gutes Fußbett. Solche Schuhe schützen zwar vor Verletzungen, verursachen aber oft Druckstellen und Hornhautverdickungen.

Hier könnte man sich eventuell mit Draufzahlung bequemere, wenn auch teurere Arbeitschuhe besorgen. Zumindest in der Freizeit sollte man seinen Füßen dann mit weichen Einlagen in den Schuhen Erholung gönnen. Bei Problemen mit zu starker Hornhaut an den Füßen sollten Sie Schuhe mit harten oder auch zu dünnen Sohlen vermeiden. Auch zu enges Schuhwerk und sehr hohe Absätze belasten die Füße unnötig und können zu verdickter Hornhaut führen.

Etwas einfacher ist die Vorbeugung gegen Hornhaut an den Händen. Arbeitshandschuhe können für Handwerker Wunder wirken. Auch beim Sport gibt es Handschuhe für jeden Zweck. Ob Reithandschuhe, Surfhandschuhe oder Handschuhe fürs Gewichtheben. Sie können diese Handschuhe im Sportgeschäft oder zum Beispiel hier bei oder Amazon kaufen.

Warum sollte man Hornhautentferner benutzen?

Eine stark verdickte Hornhaut ist nicht nur optisch-ästhetisch unschön, sie kann durch Bildung von Schrunden zu Schmerzen führen, wenn nämlich diese Risse in die mit Nerven, bzw. Schmerzrezeptoren versorgte Lederhaut reichen. An solchen Stellen kann es dann zu schwer behandelbaren Entzündungen kommen. Hier liegt auch eine Gefährdung durch vielleicht zu gründliches bzw. aggressives Entfernen der Hornhaut mit zu scharfen Instrumenten.

Hornhautschwielen an Händen und Füßen

Übermäßige Hornhaut entsteht vor allem an Händen und Füßen. Hier ist die Hornschicht schon natürlicherweise besonders dick, was sinnvoll ist, weil Hände und Füße besonderen Beanspruchungen und Belastungen ausgesetzt sind und so besser vor Druck und Reibung geschützt werden. Bei übermäßiger oder falscher Belastung aber reagiert die Haut mit verstärkter Hornbildung. Es kommt zu Hornhautschwielen an Handflächen und Fußsohlen.

Hornhaut an den Füßen entfernen

An den Füßen finden sich solche Schwielen zumeist an Fersen und Fußballen, können sich aber auch zwischen den Zehen bilden z.B. durch vieles Tragen von Flip Flops. Grundsätzlich ist oft ungeeignetes Schuhwerk verantwortlich für lästige, optisch störende oder sogar schmerzhafte Hornhautbildung.

Zu enge Schuhe, hohe Absätze, dünne oder harte Schuhsohlen oder schwere Arbeitsschuhe können zur Fehl- oder Dauerbelastung für die Füße werden und dadurch zu Hornhautverdickung führen.

Auch langes Stehen z.B. bei der Arbeit kann Schwielenbildung an den Füßen begünstigen. Übergewicht, falscher Gang mit vielleicht einseitiger Belastung des Fußes oder Fußdeformitäten wie z.B. Hammerzehen gelten als Risikofaktoren für überschießende Hornhautbildung am Fuß.

Hornhaut entfernen - Brafußlaufen

Das als gesund gepriesene Barfußlaufen verstärkt zwar auch die Hornhautbildung an den Füßen. Diese ist aber gleichmäßiger über die Fußsohle verteilt und damit weniger störend. Um hier der Austrocknung und damit der verstärkten Hornhautbildung an der Fußsohle, die ja keine Talgdrüsen hat, vorzubeugen, ist regelmäßiges Eincremen mit spezieller Fußcreme hilfreich.

Hornhaut an den Händen entfernen

An den Händen können sich Hornhautschwielen im Bereich der Hohlhand, aber auch zwischen den Fingern oder an den Fingerspitzen ausbilden. Davon sind viele Handwerker, auch Künstler wie z.B. Bildhauer, die mit ihren Händen schwere Arbeit leisten, oft betroffen. Musiker wie Gittaristen und Bassisten haben häufig Verhornungen an den Fingerspitzen. Hier ist die Hornhaut an den sonst extrem empfindlichen Fingerkuppen sogar ein Schutz.

Beim Ausüben verschiedener Sportarten können sich Hornhautschwielen an den Händen bilden. Windsurfer und Kiter sollten zum Schutz vor Schwielen natürlich Handschuhe tragen. Hornhaut an den Fingerknöcheln ist gewollt bei verschiedenen Kampfsportarten, wie Kung-Fu oder Muay Thai. Reiter haben häufig seitlich an den Fingern verdickte Hornhaut, da sie die Zügel zwischen den Fingern führen.

Bei mit Stiften schreibenden oder ungeübten Vielschreibern kann es schon mal zu Hornhautbildung zwischen den Fingern kommen. Die Verbreitung mechanischer und elektronischer Schreibmöglichkeiten läßt diese Spezies aber zunehmend verschwinden.

Natürlich gibt es bei entsprechender Benutzung, bzw. Belastung Hornhaut auch an anderen Körperstellen. So an den Ellenbogen durch vieles Aufstützen oder an den Knien durch Herumrutschen auf den Knien. Letzteres kann man schon bei Krabbelkindern sehen.

Hühneraugen - Ursachen und Abhilfe

Hühneraugen (Clavus, Hornauge, Leichdorn) sind spezielle lokale Hornhautverdickungen zumeist an den Füßen. Ein Hühnerauge ist eine kegelförmige Hornhautverdickung, die mit ihrer dornförmigen Spitze mehr oder weniger tief in die Unterhautschicht reicht, also in ein mit Nerven und Blutgefäßen versorgtes und damit schmerzempfindliches Gewebe.

Hühneraugen entstehen durch chronischen Druck z.B. durch zu enges Schuhwerk oder bei Fußfehlstellungen. Es gibt sie an der Fußsohle, am Fußrand oder auf den Zehen, seltener sogar an einem Finger. Es gibt weiche und harte Hühneraugen, solche mit Blutgefäßen oder Nerven.

Je nach ihrer Größe und Tiefe kann eine Hühneraugenentfernung selbst durchgeführt werden oder braucht einen Fachmann (Arzt, medizinischen Fußpfleger/ Podologen). Das Mittel der Wahl zur Hühneraugenentfernung ist die Salizylsäure. Sie ist enthalten im Hühneraugenpflaster, kann aber auch als Tropfen appliziert werden. Die Salizylsäure weicht das Hühnerauge auf, das dann entfernt werden kann. Dies ist aber nur bei kleineren Hühneraugen zu empfehlen.

Salizylsäure ist äußerst aggressiv und kann auf die das Hühnerauge umgebende zartere Haut zerstörend wirken. Salizylhaltige Hühneraugenentferner gibt es in Apotheken und Drogeriemärkten. Die Gebrauchshinweise der Präparate sollte unbedingt genau beachtet werden. Nach der Behandlung ist die Stelle durch einen Schaumstoffring vor weiterem Druck zu schützen. Zur Hühneraugenentfernung größerer Clavi sollte der Fachmann hinzugezogen werden. Unter Umständen kann ein tiefes oder ausgedehntes Hühnerauge nur operativ entfernt werden.

Hausmittel gegen Hornhaut - Welche Hausmittel helfen wirklich beim Hornhaut entfernen?

Es gibt auch Hausmittel, mit denen man Hornhaut entfernen kann. Wir haben für sie die gängigen Hausmittel gegen Hornhaut, wie z.B. Bimsstein, Kernseife, Apfelessig und Zitrone, aufgelistet und erklären deren Anwendung.

Hornhaut entfernen durch Fische – Die Fisch Pediküre

In Südostasien findet man sie häufig, die Fisch-Spas. Meist sind es Massage Salons, die ihren Kunden auch eine Hornhautentfernung an den Füßen durch Fische anbieten.

Diabetes – Was Diabetiker bei der Entfernung von Hornhaut beachten sollten

Diabetes kann zu Durchblutungsstörungen und Nervenschäden führen. So kann, ohne dass es von der Blutzuckerkrankheit Betroffene bemerken, das Gefühl in den Füßen nachlassen und aus kleinen Verletzungen können sich schlecht heilende Wunden entwickeln. Deshalb sollten gerade Diabetiker ihre Füße regelmäßig überprüfen und eincremen.

Sie sollten ein- bis zweimal in der Woche mit Bimsstein die Hornhaut an Fersen, Ballen und Sohle behutsam entfernen. Neben natürlichen Bimssteinen sind auch synthetische Bimssteine erhältlich, die sich besonders für Diabetiker eignen.

Scharfe Instrumente, wie z.B. Hornhauthobel oder Hornhautraspeln sind für Diabetiker tabu.

Hornhaut entfernen - Was kosten Hornhautentferner?

Geräte zur Hornhautentfernung gibt es in vielen Qualitäts– und Preisklassen. Bimsstein ist schon für ein paar Euro erhältlich. Professionelle elektrische Hornhautentferner kosten je nach Fabrikat zwischen 10 und 40 Euro.

Achten Sie besonders bei scharfen Hornhautentfernern mit hohem Verletzungsrisiko, wie z.B. dem Hornhauthobel, auf gute Qualität. Eine Hilfe bei der Produktwahl sind auch die Kundenrezensionen der Online-Shops.

Einen Überblick über die Preise der verschiedenen Hornhautentferner bekommen Sie auch bei unserem Hornhautentferner Test.